Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 11-13 von insgesamt 13 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
St 2450, Umbau der Kreuzung zum Gewerbegebiet Dettelbach Ost Das Staatliche Bauamt Würzburg baut gemeinsam mit der Stadt Dettelbach im Zeitraum vom 06.09.2021 bis vorrausichtlich zum 30.10.2021 die Einmündung zum Gewerbegebiet Dettelbach (Adolf-Oesterheld-Straße) um. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird die Fahrbahn der St 2450 um eine Rechtsabbiegespur ins Gewerbegebiet erweitert und der Knotenpunkt mit einer Lichtsignalanlage ausgestattet. Die Einmündung zur Adolf-Oesterheld-Straße wird während der Bauzeit voll gesperrt und die Fahrbahn der St 2450 in der Breite beschränkt. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet erfolgt über eine westlich der Einmündung liegende provisorische Zufahrt, die mittels einer 3-teiligen Ampelregelung gesichert wird. Die Kosten der Maßnahme betragen rund 400.000 € und werden vom Freistaat Bayern und von der Stadt Dettelbach gemeinsam getragen.
WÜ 3, Ausbau Kreisstraße WÜ3/WÜ21 Veitshöchheim-Gadheim Der Ausbau der Streckenabschnitte umfasst neben der Verstärkung und Verbreiterung des Straßenaufbaus auch eine Verbesserung des Untergrundes, um so den auftretenden Verkehrsbelastungen künftig standhalten zu können. Zur Entschärfung einer Unfallhäufungsstelle wird zudem der Einmündungsbereich der beiden Kreisstraßen WÜ 3 und WÜ 21 zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut. Über diesen wird künftig auch das Gewerbegebiet Veitshöchheim mit erschlossen werden. Gemeinsam mit der Gemeinde Veitshöchheim wird im Rahmen der Gesamtmaßnahme die Ortsdurchfahrt von Gadheim ausgebaut. Parallel hierzu gestaltet die Gemeinde Veitshöchheim den Dorfplatz um. Zur weiteren Erhöhung der Verkehrssicherheit werden am nördlichen und südlichen Ortseingangsbereich von Gadheim jeweils Fahrbahnteiler errichtet.
WÜ 4, Ausbau Kaltenhäuser Berg Die Baumaßnahme umfasst die Erneuerung der Fahrbahn auf einer Gesamtlänge von ca. 1,0 km. In diesem Zuge wird auch ein Gewölbedurchlass saniert, welcher unter der Kreisstraße quert. Weiter werden der Ausbauquerschnitt, hier vor allem die Querneigungen der Fahrbahn, und die angrenzenden Böschungen durch bauliche Veränderungen bzw. Hangsicherungen verbessert. Im Bereich „Weiler Kaltenhausen“ werden für jede Fahrtrichtung barrierefreie Bushaltestellen neu hergestellt.