B 26, Erneuerung der Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt Arnstein

Das Staatliche Bauamt Würzburg erneuert in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Stadt Arnstein die Ortsdurchfahrt in Arnstein entlang der Bundesstraße 26. Die Baumaßnahme unterteilt sich in vier Bauabschnitte und verläuft über mehrere Jahre. Im Zuge der Baumaßnahme erneuert die Stadt Arnstein die Trinkwasserleitung und den Kanal. Die Fahrbahndecke und die Rinnen werden seitens des Staatlichen Bauamtes saniert, während die Stadt Arnstein für die Neugestaltung der Gehwege verantwortlich ist.

In den Jahren 2020, 2021 und 2022 wird der erste und zweite Bauabschnitt vom Busbahnhof bis zur Kreuzung der B 8 mit den Staatsstraßen 2294 und 2277 realisiert. Der Kreuzungsbereich wird dabei mit einer Ampelanlage ausgestattet.

Die Kosten für die Erneuerung der Fahrbahn, der Rinnen und den Kreuzungsumbau belaufen sich auf ca. 500.000 € und werden von der Bundesrepublik Deutschland und dem Freistaat Bayern getragen.

Länge: 1,6 km

Kosten: 1,1 Mio. €

Projektstand: Im Bau