PRESSEMITTEILUNG 10/2019

Würzburg, den 01.03.19

Kreisstraße WÜ 3 in Veitshöchheim; Signalisierung und Koordinierung der Knotenpunkte am Geisberg

Das Staatliche Bauamt Würzburg führt ab kommenden Montag die Signalisierung und Koordinierung mehrerer Knotenpunkte am Geisberg durch. Dabei werden die Knotenpunkte WÜ 3 / Geithainer Allee und WÜ 3 / Oberdürrbacher Straße mit Lichtsignalanlagen ausgestattet, um den Verkehr zukünftig sicher abwickeln zu können.  Gleichzeitig wird die bestehende Lichtsignalanlage am Knoten WÜ 3 / Setzweg optimiert, um eine aufeinander abgestimmte Koordination der drei Anlagen zu ermöglichen.

Die Maßnahme gliedert sich in drei Bauabschnitte:

Bauabschnitt 1
Am Montag, den 11.03.2019, beginnen zunächst die Arbeiten am Knoten WÜ 3 / Geithainer Allee (Lidl) für den Neubau der ersten Lichtsignalanlage. Im Zuge der Umgestaltung des Knotenpunktes wird die Geithainer Allee um eine Rechtsabbiegespur erweitert. Gleichzeitig werden die Fußgängerfurten behindertengerecht ausgebaut. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende April.

Um die Signalisierung durchführen zu können, wird ab dem 11.03.2019  zunächst die Zufahrt zur Geithainer Allee auf der Nordseite des Knotenpunktes für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Kreisverkehr Günterslebener Straße.

2019-03-06_V1203_WÜX03_Geitheimer_Allee-Lidl

Ab Montag, den 25.03.2019, wird dann die südliche Zufahrt zur Lidl-Einmündung umgebaut. Die Zu- und Abfahrt wird während der Arbeiten mit einer mobilen Baustellenampel geregelt.

2019-03-06_V1203_WÜX03_Teil-Zufahrt-Lidl

Bauabschnitt 2
Von Ende April bis Mitte Juni wird im zweiten Bauabschnitt der Knotenpunkt Oberdürrbacher Straße umgebaut. Auch hier wird die Oberdürrbacher Straße im Zuge der Installation der Lichtsignalanlage um eine Rechtsabbiegespur ergänzt. Ein behindertengerechter Ausbau der Fußgängerfurten erfolgt ebenso.

Bauabschnitt 3

In einem dritten Bauabschnitt findet die Optimierung der Lichtsignalanlage am Knoten WÜ 3 / Setzweg statt. Diese beinhaltet den Austausch der Steuerungsanlagen sowie das Anpassen der Signalprogramme für eine aufeinander abgestimmte Koordinierung. Zusätzlich werden Induktionsschleifen in die Fahrbahn geschnitten, um die Verkehrsabhängigkeit der Anlage zu verbessern.

Das Staatliche Bauamt Würzburg bittet bezüglich der auftretenden Verkehrsbehinderungen um das Verständnis der Anlieger und der Verkehrsteilnehmer sowie um besondere Vorsicht im Baustellenbereich.

 

Staatliches Bauamt Würzburg
Fachbereich Straßenbau
gez.
Johanna Fischer
Abteilungsleiterin

 

Weitere Informationen
Weitere Informationen